Innovation erfordert neue Fehlerkultur – das Controlling unterstützt

Als „Fehler“ bezeichnet man die Abweichung eines Zustands bzw. eines Ergebnisses von einer Vorgabe, einem Standard oder einem Ziel. Man spricht hierbei auch von der „Nichterfüllung einer Anforderung“. In Unternehmen liegt die Aufdeckung und Analyse solcher Fälle oftmals im Aufgabengebiet des Controllings.

Weiterlesen „Innovation erfordert neue Fehlerkultur – das Controlling unterstützt“

Controlling auf Zuruf? – Empfängerorientierte Standardberichte

Die Information zählt neben Zielbildung, Planung und Kontrolle zu den grundlegenden Controlling-Aufgaben. In den meisten Organisationen wird der Informations-Prozess durch ein Berichtswesen instrumentell umgesetzt. Dieses umfasst alle Strukturen, Prozesse, Systeme und Instrumente, welche ein Unternehmen zur Generierung, Verarbeitung und Weiterleitung von Informationen über seine Aktivitäten und die Entwicklung seiner Umwelt vorhält.

Weiterlesen „Controlling auf Zuruf? – Empfängerorientierte Standardberichte“

Kosten des Mistrauens – Auswirkung von Transaktionskosten

Der Begriff der Transaktionskosten stammt aus der Institutionenökonomik. Transaktionskosten sind Kosten, die bei der Übertragung eines Gutes von einem Wirtschaftssubjekt zu einem anderen entstehen. Hierunter zählen bspw. Informationskosten bei der Suche nach dem passenden Anbieter, Anbahnungskosten für Verträge und Versicherungen, Transaktionskosten für Transport und Lagerung sowie insbesondere die Kosten, welche zur gegenseitigen Abstimmung, der Übermittlung von Informationen sowie der Kontrolle und Steuerung von Qualität und Termin anfallen.

Weiterlesen „Kosten des Mistrauens – Auswirkung von Transaktionskosten“